Jahrgänge
Alle Hefte
Bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen - Null Toleranz!

Heft 21|2021

Bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen - Null Toleranz!

Sexualisierte und häusliche Gewalt haben in der Pandemie wahrscheinlich zugenommen oder wurden seltener entdeckt. Das gilt womöglich auch für die als „weibliche Beschneidung“ bekannte Female Genital Mutilation (FGM). Beides – häusliche Gewalt und FGM – waren Themen der 142. Delegiertenversammlung am 23. September.
Vom Lockdown zum Diabetes

Heft 20|2021

Vom Lockdown zum Diabetes

Der Herbst mit steigenden Coronazahlen steht bevor. Doch nicht nur das Virus, sondern auch die schweren Krankheitsverläufe durch Volkskrankheiten wie Diabetes belasten die Intensivstationen. Es wird Zeit für mehr Prävention, finden die beiden Internisten Dr. Arthur Grünerbel und Prof. Dr. Helene von Bibra.
Klimawandel und Gesundheit, Herausforderung Klimaschutz

Heft 19|2021

Klimawandel und Gesundheit, Herausforderung Klimaschutz

Die Hochwasserkatastrophe in Deutschland hat deutlich gemacht, dass der Klimawandel nicht nur andere Länder betrifft. Was Ärztinnen und Ärzte zum Klimaschutz tun können, erläuterte Dr. Dieter Lehmkuhl von KLUG (Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit) im Interview.
Reanimation: Alarm per Smartphone, Kampf gegen die Uhr

Heft 18|2021

Reanimation: Alarm per Smartphone, Kampf gegen die Uhr

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Minute. Diese Minute(n) gewinnen möchte das Projekt „München rettet Leben“ ab dem 1. September 2021. Die MÄA sprachen darüber mit der Münchner Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek und dem Notfallmediziner Dr. Thorsten Kohlmann.
Handchirurgie, Fingerleicht operiert

Heft 16/17 |2021

Handchirurgie, Fingerleicht operiert

Viele Berufsgruppen sind stark auf ihre Hände angewiesen, darunter auch Musiker*innen. Mit einer neuen Methode können Chirurg*innen wie Prof. Dr. Kai Megerle, Chefarzt der Handchirurgie an der Schön Klinik München Harlaching, nach Eingriffen nun schon auf dem OP-Tisch kontrollieren, ob alles geklappt hat.
141. Delegierten-Versammlung zum Post-/Long-Covid Syndrom, Licht am Ende des Tunnels?

Heft 15 |2021

141. Delegierten-Versammlung zum Post-/Long-Covid Syndrom, Licht am Ende des Tunnels?

Der lange, düstere Covid-Winter liegt hinter uns. Doch für manche Patient*- innen mit Post-/ oder Long-Covid-Syndrom ist das Leben noch immer trübe. Ihnen und ihren behandelnden Ärzt*innen machten die Referentinnen der 141. Delegiertenversammung mit ihren Vorträgen Hoffnung.
Notärzt*innen und Pflegepersonal in der Pandemie, Geld statt Klatsche(n)

Heft 14|2021

Notärzt*innen und Pflegepersonal in der Pandemie, Geld statt Klatsche(n)

Andreas Mehl, Notarzt und leitender Oberarzt der Anästhesie an der München Klinik Harlaching, erlebt auch nach der dritten Welle jeden Tag, wie das Pflegepersonal an seiner Klinik schwindet. Wenn die Politik nicht bald in die Taschen greift, könnte das bald auch im Notarztbereich passieren, fürchtet er.
Gewalt in der Corona Pandemie, Kinder brauchen Schutz

Heft 13|2021

Gewalt in der Corona Pandemie, Kinder brauchen Schutz

Diesen Winter waren mehr Kinder länger allein mit ihren Eltern zu Hause als sonst. Hat das auch zu mehr Gewalt gegen Kinder geführt? Darüber und wie sich Ärzt*innen bei Gewaltverdacht informieren können, sprachen die MÄA mit der Leiterin der Bayerischen Kinderschutzambulanz der LMU München, Prof. Dr. Elisabeth Mützel.
Psychiatrie in der Corona-Krise, Balanceakt Psyche

Heft 12|2021

Psychiatrie in der Corona-Krise, Balanceakt Psyche

Covid-19 hat unser Leben in den letzten 15 Monaten dominiert. Andere Krankheiten hörten dadurch jedoch nicht auf, zu existieren. Manche davon – darunter psychische Erkrankungen – verliefen teilweise sogar schwerwiegender. Prof. Dr. Peter Brieger, Ärztlicher Direktor des kbo-Isar-Amper-Klinikums, berichtete von der Psychiatrie in Coronazeiten.
Lebensbedrohliche Einsatzlagen, Warum ist das Thema so wichtig?

Heft 11|2021

Lebensbedrohliche Einsatzlagen, Warum ist das Thema so wichtig?

Zwischen 50 und 60 Prozent der Opfer im Bataclan hätte man mit ganz einfachen Maßnahmen retten können – z.B. durch das Anlegen eines Tourniquets oder einer Thoraxdrainage. Das wurde später anhand von Obduktionen festgestellt. Mit diesem Themenheft möchten wir Ihnen zeigen, worauf es im Notfall ankommt.